Mars präsentiert völlig überraschend neue Produktlinie: Schokocreme

Nachdem Mars wegen dem Rückruf tausender Schokoriegel in die Schlagzeilen geriet, kündigte der Süßwarenhersteller heute eine komplette neue Produktlinie an: Schokocreme!
  
“Dies ist der ideale Zeitpunkt, um in den Bereich der Brotaufstriche einzusteigen und unser Produkt auch am Frühstückstisch zu etablieren”, so eine Pressesprecherin.

  
Die vorgestellten Geschmacksrichtungen entsprechen den bereits bekannten Riegeln Mars, Snickers und MilkyWay. 

Die Konsistenz wird “wie ein durch ein großes Sieb gepresster Schokoriegel” beschrieben. 

  

Katzillion: Das Ende der Alternativmedizin

Ein #Aufschrei geht durch die Tierhalter-Gemeinde. Egal ob Hund, Katze oder Stubenlama – in diesen stürmischen Zeiten wächst wieder zusammen, was zusammen gehört, egal ob windiger Barfshop oder Heilkristall-Pendler.

Ja, gegen DIE DA OBEN mit ihren seltsamen, weltfremden EU Idiotien muss man sich wehren!
Die Faust zornig gen Himmel gereckt, die andere Hand auf dem Facebook “Teilen” Button, um des Barfers liebstes Supplement, die Online-Petition, um die Welt zu schicken.

  
Kräuter, homöopathische Mittel und Co werden verschreibungspflichtig, sind somit also als arzneilich wirksam anerkannt! Erst für die Tiere – was man noch umgehen kann, indem man einfach – VÖLLIG GEWITZT!! – seine Mittel im normalen Handel für Menschen kauft und diesmal ausnahmsweise NICHT den Hund vorschickt, sondern selbst geht. 

Hier fünf Horrorszenarien, die damit künftig Realität werden könnten:

Unangemeldete Razzien: Man kennt es vom Rauchmelderzwang: Es klingelt morgens um halb sechs und während man noch verschlafen im Nachthemd die Hausschuhe sucht, hat das SEK auch schon mit der Ramme die Tür eingeschlagen und brüllt einem entgegen “KONTROLLE DES BARF SCHRANKS, ZEIGEN SIE UNS SOFORT WO SIE IHRE SUPPLEMENTE AUFBEWAHREN!”

Katzenminze ist nur noch mit einem Betäubungsmittelrezept zu erwerben. Tausende suchtkranke Katzen werden in die Arme des illegalen Marktes und in die Prostitution getrieben. 

  

  

Auch Wildtiere geraten in die Beschaffungskriminalität!

  
 Globuli, Schüsslersalze und ähnliches werden künftig durch ein winziges, aufgedrucktes T, das nur mit einer Lupe erkennbar ist, von den ansonsten völlig identischen Produkten für Menschen unterschieden. 

Sollte dieses von schwitzigen Händen verwischt werden, verliert das Produkt augenblicklich seine Wirksamkeit, da somit kein Unterschied mehr zwischen frei verkäuflichen, humanmedizinischen Produkten und den beim Tierarzt erhältlichen besteht. 
Eine ganze Schwemme von T-Rex wird unsere Städte verwüsten, da sie für ihre rheumatischen Ärmchen kein Grünlippmuschelextrakt mehr bekommen.

   

Supermärkte werden zu strengen Kontrollen am Gewürzregal gezwungen. Tierhaare am Pullover oder gar Tierfutter im Einkaufswagen? Dann sieht der Kassierer schwarz für den Thymianstreuer! 

  
Doch der kluge Petitionsverbreiter denkt auch heute schon an morgen! Wenn dieses uralte Wissen urplötzlich von DER PHARMA™ anerkannt wird, nachdem es Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte verleugnet wird, was passiert dann?! 

Die Menschen sind als nächstes dran! Heilkräuter wie Basilikum, Nahrungsergänzungsmittel wie Aktivkohle oder Zuckerkügelchen aus dem Homöo-Streuer: Sie werden rezeptpflichtig! Und damit beginnt der schöne Teil!

PESTO AUF KASSENREZEPT!!!