“Du hältst dich wohl für was besseres!”

Nein, nicht einmal ansatzweise. Meine Satire dient dazu, allgemeine Umstände in der jeweiligen Szene pointiert zu karikieren. Nichts ist wörtlich gemeint, kein einziger Post bezieht sich auf eine Einzelperson oder überhaupt auf reale Personen. 
Auch wenn ein Punkt oder ein Post auf aktuellen Begebenheiten beruht, sollte klar sein, dass die überspitzte Überzeichnung nicht dazu dient, jemanden persönlich zu diskreditieren. 
Ich habe selbst Fehler, ich mache Fehler und habe vermutlich viele der hier beschriebenen Dinge schon selbst getan. Wahrscheinlich geht mir auch in jedem Post eine Handvoll Tippfehler durch die Lappen. 
Ich stehe über niemanden, ich schreibe nur gerne Glossen. 

“Mach doch was sinnvolles mit deiner Zeit und vergeude sie nicht mit diesem Hass!
Für mich ist Satire schreiben genauso ein erfüllendes Hobby, wie für andere Kajalstifte auf Ihren Handrücken zu malen und zu fotografieren. 
Ja, ich bin zuweilen sehr bissig und zynisch in meinen Posts. Wenn du das mit dem Internet-Hater gleichsetzt, der “dein Gesicht ist scheiße” unter Posts schreibt, haben wir eine grundverschiedene Auffassung von Humor. Dann ist diese Seite nichts für dich und ich möchte dich bitten, von weiteren Besuchen oder Kommentaren abzusehen.  

“Du bist doch der Zweitaccount von BloggerXY! Du versteckst dich hinter der Anonymität!”
Weder noch, tut mir leid.
Ich bin kein geheimnissvolles Phantom, ich habe diesen Blog sowohl mit meinem Facebookprofil als auch mit meinem Twitteraccount verbunden, die beide seit ca 2011 bestehen und einigen Personen der jeweiligen Szene bekannt sind. Ich sehe gar keinen Grund, mich zu “verstecken”, auch wenn dieses Argument immer sehr hinkt, aber dazu ein anderes Mal.

Du schreibst nur das, was deine Freunde hören wollen!
Ich habe oft eine ähnliche Meinung wie meine Freunde. Deshalb sind wir Freunde.
Wer mich von anderen Plattformen kennt, weiß aber auch, dass gerade meine Freunde es auch mal aushalten müssen, dass ich ihnen widerspreche und stundenlang mit ihnen diskutiere. Ich widerspreche dir, weil ich dich mag und denke, dass du auch mal Gegenwind aushalten kannst. Mit Menschen, die mir egal sind, mache ich mir diese Mühe nicht.

“Aber warum schreibst du sowas?! Du musst das alles doch total hassen!”
Nicht im geringsten.

Ich liebe die Beautyszene, ich liebe die INCI-Blogger und alle, die sich mit Katzen auf einer intensiveren Ebene auseinandersetzen. Ich lese die Blogposts mit der größten Begeisterung, freue mich über jedes neue Video und habe tiefsten Respekt vor Menschen, die Wochen- und monatelang über ein Thema recherchieren, um es dann uns Lesern in leicht verdaulichen Häppchen zu servieren. 
Ich würde mich seit Jahren nicht tagtäglich damit beschäftigen, wenn ich das nicht alles toll finden würde. 
Ich schreibe die gleichen Posts auch über meine Katzen, die ich über alles liebe. Nicht, weil ich das abwegige Bedürfnis habe, sie im Internet bloßzustellen. Sondern weil das tägliche Zusammenleben skurrile Eigenheiten zeigt. 

“Ich fühle mich aber persönlich angegriffen, ich weiß GENAU dass du damit eigentlich nur mich meinst”
Wenn dich mein Geschriebenes verletzt, tut es mir leid. 
Es ist zu keinem Zeitpunkt meine Intention, jemanden auf persönlicher Ebene zu schaden, sei es durch Verruf oder dadurch, dass dich ein post dazu bringt, dich schlecht zu fühlen. 
Ich schreibe, um Menschen zum Lachen zu bringen, nicht, um sie in die Pfanne zu hauen. 
Wenn Teile eines Posts auf dich zutreffen, ist das kein Angriff auf deine Person, du hast halt nur leider das Pech, grad in diese karikierte Situation zu passen. 
Einige Passagen passen auch auf mich! Ich tue selbst manche Dinge, über die ich hier lache, ich weiß, dass auch ich Fehler habe. Viele. 

“Ja das kann schon sein, dass du über dich lachst, aber ich weine hier seit zwei Tagen durchgehend!”
Wenn das der Fall ist, schreib mir, was dich bedrückt. 
Und wenn du in der Nähe wohnst, komm vorbei und ich koche dir Spaghetti und nehme dich einmal in den Arm, damit es dir wieder besser geht. 
Ganz im Ernst, ganz ohne Sarkasmus.